Infos zum Vorbereitungswochenende in Köln

Hier ist mal wieder ein neuer Beitrag von mir, nach leider etwas längerer Zeit.

Wie ich in meinem letzten Beitrag bereits erwähnt habe, hatte ich vom 7.-8.5. mein Vorbereitungswochenende in Köln. Zuerst werde ich einmal kurz beschreiben, was wir dort so gemacht haben und danach lest ihr dann meine eigene Meinung dazu.

Am Samstag (07.05.) war Treffpunkt um 11 Uhr an der Jugendherberge. Dort wurden wir alle in Empfang genommen und wir haben die Ayusa T-Shirts sowie ein Namensschild bekommen. Danach wurden wir alle in einen Raum geschickt, dort wurden wir dann von unseren Betreuern begrüßt und uns wurde kurz die Planung für das Wochenende vorgestellt. Danach gab es auch schon Mittagessen, auf das drei Workshops folgten: einer zum Thema Kultur(-schock), einer zum Thema Schule im Gastland und einer zum Thema Gastfamilie.

In diesen Workshops haben wir Rollenspiele gemacht, um uns besser in die Situationen hineinversetzen zu können, wir haben Gruppengespräche geführt und uns gegenseitig die in Kleingruppen erarbeiteten Ergebnisse präsentiert.

Nach jedem Workshop sind wir in die große Gruppe von ca.55 Leuten gegangen, um kurz über alles zu reden. Nach diesen Workshops sind wir dann in den T-Shirts von Ayusa nach draußen in den Park gegangen und haben dort in Gruppenfoto gemacht und ein Spiel gespielt. Danach gab es die Zimmer, bzw. die Schlüssel für die Zimmer, anschließend gab es Abendessen und etwas Freizeit. Am Abend haben wir dann noch einen Film geguckt und dann war auch schon Nachtruhe.

Am Sonntag (08.05.) mussten wir als Schüler dann um 9 Uhr gefrühstückt haben und unsere Zimmer mussten fertig sein, der Schlüssel sollte möglichst schon abgegeben sein. Ab kurz nach neun kamen dann die ersten Eltern, die ab 10 Uhr eingeladen waren für einen Vortrag, an dem auch wir als Schüler teilgenommen haben. Um ca.14:45 Uhr war das Wochenende dann vorbei und wir konnten nach Hause fahren.

Nun zu meinem Fazit: Ich persönlich finde, dass das Wochenende recht gelungen war. Ich habe nette Leute kennengelernt und nette Leute wiedergesehen, die ich schon vom Stipendienauswahltag in Essen kannte. Allerdings habe ich dort nicht viel neues gelernt, da ich mich seit mehreren Jahren für so einen Auslandsaufenthalt interessiere und gerade in den letzten Monaten mich sehr intensiv damit beschäftigt habe. Dadurch ist es ja ganz normal, dass ich schon recht viel darüber weiß. Was ich ganz hilfreich fand war die letzte halbe Stunde des Vortrags am Sonntag, da wurden wir über das Visum, das Gepäck und ähnliches informiert. Dort wurde uns auch gesagt, dass Ende Mai die Daten und Unterlagen für das Visum herausgehen bei Ayusa, sodass diese hier auch bald eintreffen sollten. Danach werden wir dann nach Frankfurt fahren, um das dort zu beantragen. Wie also bereits  gesagt, das Wochenende war gut, jedoch hätte mir persönlich der Vortrag am Sonntag gereicht. Diesen fand ich persönlich zu Beginn etwas langweilig, weil dort alles wiederholt wurde, was wir als Schüler bereits am Samstag erarbeitet haben.

 

Vorbereitungsseminar

In diesem Post geht es um das Vorbereitungsseminar, das am kommenden Wochenende stattfinden wird. Es wird in Köln sein, da Köln von mir aus am nächsten ist. Dort werden außerdem noch viele andere zukünftige Austauschschüler sein, die entweder auch in die USA oder nach England, Neuseeland oder andere Länder gehen werden. Einige von ihnen kenne ich schon, da sie mit mir beim Stipendienauswahltag waren, der am 30.11.15 in Essen war.

Nach diesem Wochenende werdet ihr hier lesen könne, worum es da genau ging und was ich dort dann gelernt habe.

Am heutigen Donnerstag sind es nur noch 79 Tage, bis ich fliege. Ich habe nun bereits vier mal mit meiner Gastfamilie geskypet und werde auch am Sonntag Nachmittag nach dem Seminar erneut mit meinen Gasteltern und diesmal auch mit den Kindern skypen. Darauf freue ich mich schon sehr.