Gastfamilie wechseln?! Umzug, Schule und vieles mehr! – New host family?! Move, School, and much more!

 

To all my American friends: Please be patient, the English post will be here this week! There was just a lot to write about, so I’ll do the German one now and the English one maybe tomorrow or the day after that!

Hallo ihr Lieben!

In den letzten Wochen ist echt viel passiert! Wie einige von euch vielleicht schon wissen, habe ich meine Gastfamilie gewechselt. Auf die Gründe im Deatil möchte ich hier jetzt nicht genauer eingehen, das geht auch nicht jeden etwas an und ich bitte da um euer Verständnis. Ich würde einfach sagen, dass die Familie und ich nicht mehr so richtig zusammengepasst haben, ohne die Schuld jetzt auf eine Seite oder eine Person schieben zu wollen. Wie der ganze Prozess abgelaufen ist, wo ich jetzt bin, und alle weiteren Informationen könnt ihr in diesem Blog lesen!

Also, alles hat in den Herbstferien angefangen, denn der Grund, wehalb ich letztendlich gewechselt habe, war nicht eine große Sache, sondern mehr eine Ansammlung von Kleinigkeiten, die in der Zeit zusammenkamen und dann einfach zu viel wurden. Ich habe dann mit meiner Local Coordinatorin geredet, und sie hat dann alles in die Wege geleitet.

Letzten Mittwoch bin ich dann aus der alten Familie ausgezogen, der Abschied muss ich sagen, war nicht ganz so wie ich es mir vorgstellt hatte. Ich hatte es mir etwas herzlicher vorgestellt, weil, obwohl ich die Familie ja sozusagen verlassen habe, habe ich ja über zwei Monate dort gelebt.

Da meine Local Coordinatorin aber in Marietta lebt (ca. 20-30 min entfernt von Acworth, wo ich lebe), konnte sie mich nicht zur Schule bringen. Sie kam daher auf die Idee, ob ich nicht für zwei, drei Tage zu meiner besten Freundin Eva ziehen könnte. Da war ich dann von Mittwoch Abend bis Freitag Abend, da die ja nicht meiner Gasteltern waren (zu dem Zeitpunkt zumindest noch nicht) musste mich Eloise dann abholen und ich war dann bei ihr von Freitag bis Sonntag. Am Mittwoch Abend hatten sich Evas Eltern aber dazu entschieden, mich aufzunehmen. Da konnte ich dann aber erst am Sonntag hin, weil der ganze Prozess halt nun mal ein paar Tage dauert. Am Samstag hat Eloise mich und 4 weitere ATS mit nach Atlanta genommen, wo wir dann freiwillig bei einer Anti-Diabetes Veranstaltung geholfen haben.

Danach haben wir Badeanzüge für mich gekauft und all das Zubehör, weil ich mich dazu entschieden habe, dem Schwimmteam beizutreten.Sonntag war ich dann in der Kirche mit Eloise und danach musste ich mein Physical haben, weil man das hier für jeden Sport braucht. Sonntag Abend bin ich dann nun endlich bei Eva eingezogen und mir geht es super gut hier!

Die neue Familie besteht also aus Eva (16), Danny (13), und Michelle und David, meinen neuen Gasteltern. Außerdem gibt es Tasha, der super süße Husky der Familie. Eva hat ihr eigenes Auto und wir fahren jeden Tag gemeinsam zur Schule und danach zum Schwimmtraining (4-5 mal die Woche).

Ansonsten ist am kommenden Samstag Homecoming und diese Woche haben wir aufgrund dessen eine Mottowoche. Montag war Opposite Day, gestern war Tacky Tourist Day, heute ist Pyjama Day, Morgen ist Disney Day und Freitag ist Pink Out. Freitag ist dann auch das Homecoming Football Spiel und Samstag ist dannn endlich der Tanz. Sowohl zur neuen Familie als auch zu Homecoming wird es aber diese Woche noch einen Blog geben. Auch dieser Post wird noch in Englisch erscheinen im Laufe der Woche, versprochen!

Das war es erstmal von mir für heute, mehr wird folgen!

Habt einen schönen Tag,

Anna!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.