Orientation, World Of Coca Cola & Update!

For those of you who are new on my blog: the English blogpost is right below the German one!

Hallo meine Lieben,

heute gibt es (wenn auch etwas verspätet) einen neuen Blogpost von mir, indem es um die Orientation und den Besuch der World Of Coca Cola in Atlanta geht. Außerdem gibt es am Ende noch ein kurzes Update, weil ich nun schon mehr als 5 Wochen in den USA lebe.

Also, am Samstag, den 20.August haben sich alle Austauschschüler von Ayusa, die in Georgia platziert sind, in einer Bücherei getroffe, wo es dann eine sog. Orientation gab. Unsere Local Coordinator hat uns dann nochmal mit den Regeln vertraut gemacht, die Ayusa und das Department of State vorschreibt. Das war zwar notwendig, aber doch sehr langweilig, weil meine Gastfamilie mit mir schon alle wichtigen Regeln besprochen hat. Was aber total cool war, ist, dass ich da zwei andere deutsche Austauschschüler getroffen habe. Außerdem habe ich noch Schüler aus Spanien, der Niederlande, Japan und Thailand getroffen und die sind echt alle super nett! Wir haben dann Nummern ausgetauscht und schreiben uns regelmäßig.

Nach der Orientation ging es dann zur World Of Coca Cola und das war eindeutig der bessere Teil des Tages: wir haben die Möglichkeit bekommen, uns anzusehen, wie die originale Coca Cola hergestellt wird, wie die Cola in anderen Ländern und Kontinenten schmeckt und natürlich konnten wir jede Menge probieren. Außeredm haben wir an jeder Ecke kleine Souvenirs bekommen und konnten sogar ein Foto mit dem Coca Cola Polarbären machen. Ein paar Bilder davon gibt es weiter unten in diesem Blog, die restlichen Bilder könnt ihr euch auf meinen Social-Media Seiten ansehen:

Instagram: anna_liedtke ; Facebook: Anna Liedtke ; Snapchat: annaliedtke1

Soo, nun noch kurz ein Update über meine Gefühle, Gedanken, … nach schon über fünf Wochen hier:

Ich befinde mich gerade in meiner fünften Schulwoche an einer amerikanischen High School und ich fühle mich mittlerweile nicht mehr wie ein ATS, sondern wie ein ganz normaler Schüler der Schule. Es wird nicht mehr so ein Hype darum gemacht, dass ich Deutsch bin und ich werde nicht mehr jeden Tag gefragt, ob ich mal etwas auf Deutsch sagen kann, etc. Nicht, dass mich das gestört hätte, aber es fühlt sich umso besser an, wie ein ganz normaler Schüler behandelt zu werden und das Gefühl zu haben, dazuzugehören.

Außerdem habe ich letzte Woche angefangen, auf Englisch zu träumen, was mich zunächst einmal sehr verwirrt hat. Man wacht mitten im Traum auf und merkt, dass etwas anders war, aber mann kann nicht zuordnen, was es ist – sehr verrückt! Aber das Reden klappt ganz gut soweit, ich denke ja schon seit einiger Zeit in Englisch, was ganz hilfreich ist, weil ich dann nicht mehr vor jedem Satz genau überlegen muss, was ich sagen möchte, sondern einfach so losreden kann.

Momentan versuche ich, in den Drama Club reinzukommen, damit ich dann beim nächsten Musical mitspielen kann – der Theatersaal meiner Schule sieht so aus wie der bei High School Musical und ich möchte unbedingt mal auf der Bühne vor der ganzen Schule stehen!

Natürlich ist auch ein bisschen Heimweh da, aber das hält sich in Grenzen, denn dafür ist sowieso keine Zeit!

Die Fotos werde ich im Anschluss an den englischen Post einfügen, also müsst ihr nur weiter runterscrollen auf der Seite!

Bis dann,

Anna

 

 

Hey guys,

todays post will be about the orientation that was last week, the World Of Coca Cola and you will get a quick update about my thougths and feelings.

Let’s begin with the orientation and the World Of Coke, that took place last Saturday. In the morning, all exchange students that live in Georgia, met at a library with the local coordinator. She told us about all the rules, given by Ayusa and the Department of State, that we have to follow. This part of the day was kind of boring for me because my host parents already talked to me about the rules a couple of days before that. The good thing about that is that I met a lot of other exchange students from all over the world: 2 other German students, 3 girls from the Netherlands, 2 girls from Japan, 1 girl from Spain and one boy from Thailand and I like them very much!

After the Orientation, we went to the World of Coke in Downtown Atlanta, which definetely was the better part of that day! We saw how the coke is produced and how it tastes in other countries all over the world. After that, we could take pictures with the polar bear and we got souvenirs everywhere. At the end we could go to their store and buy Shirts, Shorts, things for cooking and baking and like everything. I will put a few pictures right below this post and for more pictures you can just follow me on my social media sites:

Instagram: anna_liedtke ; Facebook: Anna Liedtke ; Snapchat: annaliedtke1

Okay, now the update:

After more than 4 weeks at an American High School I feel no longer like an exchange student, but I start feeling like I’m part of this school and that makes me really happy. People don’t ask me everyday if I could say something in German anymore and I just feel like I’ve been friends with them forever. (Of course I miss my German friends, but this is like a new life!!!)

And last week I started dreaming in English and it was really confusing because I woke up in the middel of the night and I didn’t know what was going on! Of course I already think in English and that makes the communication much easier because my brain doesn’t try to translate everything into German and I do not have to think about everything what I want to say anymore.

Right now I’m trying to get into the Drama Club, because I really want to be part of the next musical, even though I’ve never done that before.

Of course there’s a little bit of homesickness, but that’s okay and I don’t have a lot of time for that anyways.

Please don’t forget to take a look at the pictures before you leave this site!

See you,

Anna

IMG_2836[1]IMG_2857[1]

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.