Thanksgiving

Hallo meine Lieben,

wie viele von euch wissen, war vergangenen Donnerstag Thanksgiving hier in den USA, nach Weihnachten das größte Familienfest. Auch meine Gastfamilie hat das Fest gebührend gefeiert und da mich schon viele Leute gefragt haben, wie es denn so war, dachte ich, ich schreibe einfach mal einen Post darüber.

Also, fairerweise muss ich sagen, dass Thanksgiving nur am Donnerstag war, aber dennoch haben wir eine ganze Woche Ferien gehabt, die jetzt leider schon wieder vorbei sind. 🙁

Aber am Montag der vergangenen Woche haben wir schon den Truthahn gekauft, und da fängt es hier schon an: Wo wird der Truthahn gekauft? Wir haben uns dann für einen großen Bio-Lebensmittelladen entschieden und haben dort insgesamt 3 Stunden verbracht. Natürlich haben wir nicht nur den Truthahn gekauft, sondern auch viele andere Zutaten für das bekannte Thanksgiving Dinner: Am  Ende gab es nämlich Truthahn, Kartoffelpüree, Süßkartoffelsouffle, grüne Bohnen, Rosenkohl, kleine Brötchen (soweit man das hier ‚Brötchen‘ nennen kann) und natürlich Soße. Zum Nachtisch gab es dann den berühmten Apple Pie und Chocolate Chess Pie, mein persönlicher Favorit.

Den ganzen Morgen haben wir alle in der Küche gestanden, gekocht, gebacken und alles vorbereitet. Während der Truthahn dann im Ofen war, haben wir uns schick gemacht für Familienfotos für die traditionellen Holiday-Cards, die jede Familie hier an Weihnachten verschickt.

Gegen vier Uhr haben wir dann gegessen und was soll ich sagen, das Essen war wunderbar. Ich liebe Thanksgiving, denn vor dem Essen sagt jeder, für was er dankbar ist dieses Jahr. Bis jetzt ist es mein Lieblingsfeiertag und wenn ich könnte, würde ich es auch in Deutschland einführen. Natürlich gab es viele Reste, was in den nächsten Tagen für wenig Kochen und viel Resteessen sorgt.

Bei knapp 25 Grad draußen konnte man super spazieren gehen nach dem Essen, und das haben wir dann auch gemacht.

Heute Abend sind wir bei einer Freundin eingeladen zum Friendsgiving, wo wir das gleiche einfach nochmal unter Freunden haben.

Kaum ist Thanksgiving jetzt aber vorbei steht der Dezember auch schon vor der Tür und dazu gehört mein Geburtstag, Weihnachten, Silvester und natürlich auch die ganze Vorweihnachtszeit. Außerdem hat sich meine Gastfamilie dazu entschieden, die Weihnachtsparty vom Schwimmteam zu hosten, also steht die auch noch bevor.

Ich persönlich liebe ja die Zeit vor Weihnachten und ich denke, dass es dieses Jahr besonders schön und auch besonders sein wird.

Noch ein kleines Update am Rande. Mit meiner neuen Gastfamilie wohne ich jetzt schon seit knapp 6 Wochen und es geht mir um einiges besser. Es war auf jeden Fall die richtige Entscheidung, zu wechseln.

Mein Geburtstag ist am Donnerstag und da gehen wir dann zur Cheesecake Factory, worauf ich mich schon sehr freue!

Falls ihr Fragen/Wünsche/Ideen habt, schreibt mir gerne!

Ich wünsche euch allen schonmal eine super schöne Vorweihnachtszeit!

Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.